Jahresprogramm 2022

Posted on Posted in Aktuelles deutsch

Liebe Schwestern und Brüder,

die Corona Pandemie bestimmt weiter das gesellschaftliche und kirchliche Leben. Die Welt befindet sich noch in einer schwierigen und ungeahnten Krise. Viele Menschen machen sich Sorgen um vieles und ärgern sich wegen der jetzigen Situation. Nicht wenige Menschen sind wütend, unsicher, mutlos und verzweifelt. Wenn wir uns jedoch Zeit nehmen, fallen uns im Rückblick viele Momente und Dinge ein, die gut gelaufen sind, wo wir dankbar sein und nicht nur meckern sollten.

 

Wir müssen deshalb alle Wut und Enttäuschungen bei Seite legen, und die Dinge annehmen, wie sie sind, auch wenn sie sich nicht so entwickeln, wie wir es uns wünschen. Aber nicht mit bloßer Resignation, sondern mit Hoffnung, Mut und völliger Hingabe an den Willen Gottes. Ich ermutige euch eindringlich in einem eigenen Beitrag zur Eindämmung der Corona Pandemie: lasst euch impfen!

 

Wir als Gemeinschaft der Gläubigen Christi sollten uns aufrichtig und ehrlich bemühen, als Familie zusammen zu bleiben. Nur so kann unsere Gemeinde bestehen. Vereint gibt es wenig, was wir nicht erreichen können, aber geteilt, gibt es nur wenig das wir erreichen können. Jeder von uns ist aufgerufen, seinen Anteil am Wachstum und der Entwicklung unserer immer noch jungen Gemeinde einzubringen.

 

John F. Kennedy forderte in seiner Antrittsrede als Präsident jeden Amerikaner auf, in irgendeiner Weise zum Gemeinwohl beizutragen: „Fragen Sie nicht, was Ihr Land für Sie tun kann – fragen Sie, was Sie für Ihr Land tun können.“ In gleicher Weise fordere ich Euch auf: Fragt nicht, was die Katholische Afrikanische Gemeinde für euch tun kann – fragt lieber, was Ihr für die Katholisch Afrikanische Gemeinde und könnt. Ich rufe uns alle auf, zum Gemeinwohl der Katholischen Afrikanischen Gemeinde beizutragen.

 

Auch in dieser bewegten Pandemiezeit bekommt Ihr unser Programm für das Jahr 2022. Es ist noch ungewiss wie Covid-19 sich in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten entwickelt.

Ich wünsche euch daher viel Kraft und Geduld, Besonnenheit, Tapferkeit und Gottes reichen Segen für diese nicht einfache Zeit.

 

Bleibt gesund!

 

Euer Pfr. P. Vitalis Ogochukwu Emesi SMMM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.